Biographie

Chino Augusto als kleiner Junge in Peru

Chino Augusto als kleiner Junge in Peru

Chino Augusto Aguilar Trujillo, geb. in Lima (Peru), stammt aus einer musikalischen Familie und steht seit seiner Kindheit auf der Bühne. Seine musikalische Laufbahn begann er mit Percussioninstrumenten, denen die Gitarre folgte. Heute ist das musikalische Multitalent auch am Saxofon, Piano und am Bass anzutreffen. Sein Repertoir erstreckt sich von lateinamerikanischer Folklore (z.B. Bolero, Cha-Cha-Cha, Bachata, Merengue, Cumbia, Samba, Salsa etc.) bis hin zur modernen, internationalen Musik (spa., ital., etc.).

1973 trat er im Alter von zwölf Jahren ins Conservatorio Nacional de Música in Lima ein. Im folgenden Jahr wurde er Praktikant in Orquesta Sinfónica Nacional del Peru und zwei Jahre darauf erhielt er – durch die erfolgreiche Teilnahme an einem nationalen Wettbewerb – den Platz als zweiter Oboist. Während dieses Zeitraums war er in allen nationalen Rundfunk- und Fernsehsendern präsent: als Solist, als Mitglied mehrerer Kammerorchester und als Mitglied des Orchesters Canal 5 für das internationale Festival OTI.

1978 gewann Chino Augusto Aguilar Trujillo den ersten Preis in der Kategorie Bläser im Concurso Nacional Nueva Acropolis in Lima.

1984 kam er nach Europa, um noch tiefer in die klassische Musik einzutauchen. Nach einer Rundreise wurde er in München sesshaft. Er nahm Unterricht bei Manfred Clement, dem damaligen Solo-Oboisten des Bayerischen Rundfunks.

Von München aus hat er in verschiedenen Orchestern und als Solist sowie bei vielen Aufnahmen mitgewirkt, darunter in einer Auswahl: Kammerorchester Freiburg, Orcherster des Stadttheaters Ingolstadt, Junge Sinfoniker München, Radio Bremen, Festspiele Bregenz

Im Jahre 1999 gründete er mit fünf Kindern im Alter zwischen 7 und 11 Jahren die Kids-Band „SORPRESA 2000“ (CD „Poquito pa‘ ti, poquito pa‘ mí“).

Oboe a la Cuerda

2006 gründete er die Gruppe „Oboe a la Cuerda“. Das Trio präsentiert Arrangements klassischer Musik sowie eigene Kompositionen u.a. von Georges Bizet, Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Augusto Aguilar, Felipe Pinglo Alba u.v.a.

In den letzten Jahren widmet er sich neben seinen Live-Auftritten auch der Weitergabe seines Könnens an den Nachwuchs. Er erteilt Unterricht für Anfänger und Fortgeschrittene für klassische Oboe, lateinamerikanische Gitarre und Percussion.

2008 formierte sich das Projekt „SORPRESA 2000″ in die  lateinamerikanischen Jugendband „Mezcla Brava.

Mezcla Brava

Mezcla Brava